Die Familie Manca

Seit 40 Jahren ein Traum

Die kleine Matilde ist fünf Jahre alt und es ist einfach, Sie in einem der Bereiche des l’Airone zu treffen. Sie kennt das Hotel wie ihre Westentasche und verbreitete Heiterkeit und Freunde unter den Gästen mit ihrem sympathischen Lächeln. Matilde ist das jüngste Familienmitglied der Mancas , die bereits in der dritten Genration einen jetzt vierzigjährigen Traum leben.

Mitte der siebziger Jahre beschlossen die beiden Frischvermählten, Paola und Graziani Manca, sich ein Stuhl Land direkt am Meer und dem Strand des Golfes von Cannigione zu kaufen. Ihre Idee war, sich ein Haus zu bauen. Die Idee wurde in eine Schublade gelegt und vergessen. In der Zwischenzeit kamen die ersten beiden Sprösslinge, Paolo und Maria, auf die Welt und in den 80er Jahren das dritte Kind, Valentina.

In der Zwischenzeit begann der Tourismus and er Costa Esmeralda zu boomen. Graziani und Paola hatten bereits seit zehn Jahren Erfahrung auf dem Sektor gesammelt: er als Hoteldirektor und sie als Sekretärin. Sie waren an dem Punkt angelangt, ein neues Abenteuer zu beginnen und sich neuen Herausforderungen zu stellen. Da erinnerten sie sich an das Grundstück am Meer und das Haus, das sie hier bauen wollten. Jedoch dachten sie jetzt nicht mehr an ein kleines Familienhaus, sondern an eins, in dem Gäste übernachten konnten – und so wurde das Projekt Hotel geboren.

Das Hotel Airone nahm in kurzer Zeit Formen an. Es wurde direkt an einer Lagune gebaut, die auch ein Naturschutzgebiet ist und eine Vielzahl von Wasservögeln beheimatet. Dazu gehören kleine Reiher und das seltene Purpurhuhn. Das Hotel erhielt seinen Namen vom Graureiher, der hier die kalten Winter verbringt.

Während der Bauarbeiten kommt das vierte Kind im August 1990 auf die Welt, Antonio. Und ein Jahr später öffnet das Hotel sein Pforten und begrüßt und verwöhnt die ersten Gäste. Ein neues Abenteuer hat begonnen.
Während der Jahre wird das Hotel weiter ausgebaut, umgebaut und an die Bedürfnisse der Gäste angepasst, von denen immer mehr kommen und auch viele mehr als einmal. Im Jahr 2016 begeht das Hotel seinen 25. Geburtstag. Das Airone Hotel steht auch heute noch für Gastfreundschaft, hohe Professionalität und einen erholsamen Urlaub. Dafür arbeiten wir mit unserer ganzen Kraft.

Die vier Kinder von Graziani und Paola haben allesamt Berufe aus dem Tourismussektor ergriffen und verschiedene Studiengänge abgelegt. Bis 2005 haben sie im Hotel gearbeitet und dann begonnen, ihren eigenen Traum zu leben: den Parco degli Ulivi – den Olivenpark.
Dieser wurde im Jahr 2008 eröffnet, inmitten der Region Galluren, auf einem grünen Stück Land, das sie mütterlicher Seite geerbt hatten. Das Hotel wurde aus der Idee heraus geboren, den Gästen einen authentischen Kontakt mir der Natur der Insel zu bieten, die sich durch die Felsen, Oliven- und Wachholderbäumen definiert. Teil der ehrgeizigen Vision war, den Besuchern neben komfortablen und privaten Zimmern auch ein erstklassiges Restaurant zu bieten.

Heute sind Paola und Graziani, die Gründer der Familie, der Inbegriff gallischer Gastfreundschaft, die sich Ihnen in all ihren Facetten eröffnet. Die beiden älteren Kinder, Paolo und Maria, sind hauptsächlich im Hotel Airone. Valentina und Antonio widmen sich den Geschäften im Parco degli Ulivi. Und die kleine Matilde wächst in einer Atmosphäre der Gasfreundschaft auf und wird vielleicht einmal selber die Kinder ihrer Gäste Willkommen heißen.